Angebote zu "Brandenburg" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Tischkalender 2020 DIN A5 Verlasszination - Ver...
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sprache: Deutsch, Titel: Verlasszination - Verl A5 quer, Titelzusatz: Verlassenes Brandenburg zeigt atemberaubende Fotografien aus verlassenen Orten in Brandenburg. (Monatskalender, 14 Seiten ), Autor: Boberg Daniel, Größe: DIN A5, Gewicht: 130 gr, Auflage: 2. Édition 2019, Kalenderjahr: 2020, Seiten: 14, Genre: Orte, Hersteller: CALVENDO, Schlagworte: Abadoned // Verlassene // Lost // Place // Places // Rotten // Urban // Exploration // Explorer // Urbex // Wünsdorf // Tischkalender // DIN, Marke: Calvendo, Medium: Kalender, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Hoffmann:Wünsdorf - Hauptstadt der sowj
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.07.2020, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Geschichte, Fakten, Hintergründe, Forum Moderne Militärgeschichte 20, Auflage: 1/2020, Autor: Hoffmann, Hans-Albert/Dronsz, Jürgen, Verlag: Verlag Dr. Köster, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Brandenburg // DDR // Hauptquartier // Kalter Krieg // Militärzonen // Sowjetische Truppen // Wünsdorf, Produktform: Kartoniert, Umfang: 340 S., Seiten: 340, Format: 2.5 x 24.1 x 17.3 cm, Gewicht: 657 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Boberg Verlassene Orte in Brandenburg - Die Fas...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.09.2019, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Die Faszination des Verfalls, Sutton Momentaufnahmen, Autor: Boberg, Daniel, Verlag: Sutton Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Beelitz // Bilder // Brandenburg // Fotografien // Grabowsee // Heilstätten // Lost Places // Nostalgie // Thüringen // Verfallene Orte // Vergangenheit // Verlassene Orte // Wünsdorf, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 168 S., Seiten: 168, Format: 1.6 x 27 x 23 cm, Gewicht: 999 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Bunker in Deutschland
30,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 131. Kapitel: Bunker in Bayern, Bunker in Berlin, Bunker in Brandenburg, Bunker in Bremen, Bunker in Hamburg, Bunker in Hessen, Bunker in Mecklenburg-Vorpommern, Bunker in Niedersachsen, Bunker in Nordrhein-Westfalen, Bunker in Rheinland-Pfalz, Bunker in Sachsen, Bunker in Schleswig-Holstein, Westwall, Hochbunker von Trier, Neckar-Enz-Stellung, Bahnhof Berlin Gesundbrunnen, U-Boot-Bunker Valentin, Regierungsbunker, Weingut I, U-Boot-Bunker Hornisse, Hamburger Flaktürme, Felsennest, Bunker Komplex 5000, Bunker in Emden, Dienststelle Blumberg, B-Werk Besseringen, Willi Henne, Bunker Falkenhagen, Sonderwaffenlager Himmelpfort, Spielbudenplatz, Bunker Fuchsbau, Bunker Wollenberg, Maas-Rur-Stellung, Bunker Eichenthal, Bunker Wünsdorf Zeppelin, Führerbunker, Ringstand, Fichtebunker, Fink II, Hauptgefechtsstand Tessin, Luftschutzräume in Wuppertal, Berliner Flaktürme, Bundesbankbunker Cochem, Mehrzweckanlage Kudamm-Karree, Bahnhof Hamburg-Harburg Rathaus, Oberbilker Markt, Bunker Kolkwitz, Bad Godesberger Tunnel, Bunker Strausberg, KZ Farge, Liste der erhaltenen Bauten des Westwalles, Nachrichtenbunker Gisela, Otto-Wilhelm Förster, Bunker Harnekop, Hochbunker Pallasstraße, Komplexlager 12, Bunker Kagel, Kommandobunker Börfink, Regelbau, Hochbunker Friedrich-Karl-Straße, Bunker Kunersdorf, Semmelberg, Bunkerkirche Sankt Sakrament, Luftschutzbunker in Bochum und Wattenscheid, Westwallmuseum Pirmasens, Sonderwaffenlager Großenhain, Buhlert, Sokrates, Castle Gate, Sonderwaffenlager Finsterwalde, Westwallbunker, Berliner Unterwelten, Hilfskrankenhaus Wedel, Führerhauptquartier Adlerhorst, Aalhofbunker, Hochbunker Lazarettstraße Münster, U-Bahnhof Siemensdamm, U-Bahnhof Pankstraße, Wetterau-Main-Tauber-Stellung, Elbe II, Lager Koralle, Rolleswasserturm, Bunker Töpferweg, Hochbunker Heckeshorn, Ausweichsitz Nordrhein-Westfalen, Bunker Garzau, Westwallmuseum Irrel, Hochbunker Blumenstraße, Palmenhofbunker, Stasi-Bunker Lübschützer Teiche, Bunker Steinenbrück, U-Boot-Bunker Kilian, Bunker Hoffnungsthal, Bunker Ladeburg, Sonderwaffenlager Stolzenhain, Aegidiimarkt, Bunker Schwarzer See, OP-Bunker Teichstraße, Bunker Isweiler, Kulturbunker Vulkan, Ettlinger Riegel, Hochbunker Limburg, Spichern-Stellung, Luftverteidigungsbunker Erndtebrück, Bayerisch-Tschechische Grenzstellung, Orscholzriegel. Auszug: Die Neckar-Enz-Stellung war eine von 1935 bis 1938 errichtete Festungslinie in Baden und Württemberg, die von Eberbach nach Besigheim entlang des Neckars und von Besigheim bis Enzweihingen entlang der Enz verlief. Sie sollte einen Angriff französischer Truppen über den Kraichgau aufhalten und ihnen den Weg ins deutsche Hinterland versperren. Gemeinsam mit der Wetterau-Main-Tauber-Stellung und der bayerisch-tschechischen Grenzstellung sollte so verhindert werden, dass einem französisch-tschechoslowakischen Bündnis im Rahmen einer Militäroffensive gegen das Deutsche Reich eine schnelle Vereinigung und damit die Abschnürung Süddeutschlands gelingt. Die Neckar-Enz-Stellung erstreckte sich über 86 km und umfasste 450 Bunker. Die Baukosten betrugen 12 bis 15 Millionen Reichsmark. Die Neckar-Enz-Stellung im Neckartal war nach der späteren Errichtung des wesentlich größeren Westwalls zu einer zweiten Befestigungslinie geworden. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs erfüllte die Stellung in beschränktem Umfang ihre Funktion und ermöglichte es der Wehrmacht, die alliierte Eroberung Süddeutschlands um zwölf Tage hinauszuzögern. Unterhalb des Krappe...

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Bunker in Deutschland
29,46 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 131. Kapitel: Bunker in Bayern, Bunker in Berlin, Bunker in Brandenburg, Bunker in Bremen, Bunker in Hamburg, Bunker in Hessen, Bunker in Mecklenburg-Vorpommern, Bunker in Niedersachsen, Bunker in Nordrhein-Westfalen, Bunker in Rheinland-Pfalz, Bunker in Sachsen, Bunker in Schleswig-Holstein, Westwall, Hochbunker von Trier, Neckar-Enz-Stellung, Bahnhof Berlin Gesundbrunnen, U-Boot-Bunker Valentin, Regierungsbunker, Weingut I, U-Boot-Bunker Hornisse, Hamburger Flaktürme, Felsennest, Bunker Komplex 5000, Bunker in Emden, Dienststelle Blumberg, B-Werk Besseringen, Willi Henne, Bunker Falkenhagen, Sonderwaffenlager Himmelpfort, Spielbudenplatz, Bunker Fuchsbau, Bunker Wollenberg, Maas-Rur-Stellung, Bunker Eichenthal, Bunker Wünsdorf Zeppelin, Führerbunker, Ringstand, Fichtebunker, Fink II, Hauptgefechtsstand Tessin, Luftschutzräume in Wuppertal, Berliner Flaktürme, Bundesbankbunker Cochem, Mehrzweckanlage Kudamm-Karree, Bahnhof Hamburg-Harburg Rathaus, Oberbilker Markt, Bunker Kolkwitz, Bad Godesberger Tunnel, Bunker Strausberg, KZ Farge, Liste der erhaltenen Bauten des Westwalles, Nachrichtenbunker Gisela, Otto-Wilhelm Förster, Bunker Harnekop, Hochbunker Pallasstraße, Komplexlager 12, Bunker Kagel, Kommandobunker Börfink, Regelbau, Hochbunker Friedrich-Karl-Straße, Bunker Kunersdorf, Semmelberg, Bunkerkirche Sankt Sakrament, Luftschutzbunker in Bochum und Wattenscheid, Westwallmuseum Pirmasens, Sonderwaffenlager Großenhain, Buhlert, Sokrates, Castle Gate, Sonderwaffenlager Finsterwalde, Westwallbunker, Berliner Unterwelten, Hilfskrankenhaus Wedel, Führerhauptquartier Adlerhorst, Aalhofbunker, Hochbunker Lazarettstraße Münster, U-Bahnhof Siemensdamm, U-Bahnhof Pankstraße, Wetterau-Main-Tauber-Stellung, Elbe II, Lager Koralle, Rolleswasserturm, Bunker Töpferweg, Hochbunker Heckeshorn, Ausweichsitz Nordrhein-Westfalen, Bunker Garzau, Westwallmuseum Irrel, Hochbunker Blumenstraße, Palmenhofbunker, Stasi-Bunker Lübschützer Teiche, Bunker Steinenbrück, U-Boot-Bunker Kilian, Bunker Hoffnungsthal, Bunker Ladeburg, Sonderwaffenlager Stolzenhain, Aegidiimarkt, Bunker Schwarzer See, OP-Bunker Teichstraße, Bunker Isweiler, Kulturbunker Vulkan, Ettlinger Riegel, Hochbunker Limburg, Spichern-Stellung, Luftverteidigungsbunker Erndtebrück, Bayerisch-Tschechische Grenzstellung, Orscholzriegel. Auszug: Die Neckar-Enz-Stellung war eine von 1935 bis 1938 errichtete Festungslinie in Baden und Württemberg, die von Eberbach nach Besigheim entlang des Neckars und von Besigheim bis Enzweihingen entlang der Enz verlief. Sie sollte einen Angriff französischer Truppen über den Kraichgau aufhalten und ihnen den Weg ins deutsche Hinterland versperren. Gemeinsam mit der Wetterau-Main-Tauber-Stellung und der bayerisch-tschechischen Grenzstellung sollte so verhindert werden, dass einem französisch-tschechoslowakischen Bündnis im Rahmen einer Militäroffensive gegen das Deutsche Reich eine schnelle Vereinigung und damit die Abschnürung Süddeutschlands gelingt. Die Neckar-Enz-Stellung erstreckte sich über 86 km und umfasste 450 Bunker. Die Baukosten betrugen 12 bis 15 Millionen Reichsmark. Die Neckar-Enz-Stellung im Neckartal war nach der späteren Errichtung des wesentlich größeren Westwalls zu einer zweiten Befestigungslinie geworden. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs erfüllte die Stellung in beschränktem Umfang ihre Funktion und ermöglichte es der Wehrmacht, die alliierte Eroberung Süddeutschlands um zwölf Tage hinauszuzögern. Unterhalb des Krappe...

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sowjetische Hinterlassenschaften in Berlin und ...
5,40 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Noch heute zeugen in Berlin und Brandenburg zahlreiche Orte von der jahrzehntelangen Anwesenheit der Sowjetarmee und allgemein vom Einfluss der Sowjetunion in Deutschland. Dieser Band gibt einleitend einen Überblick über die Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Abzug der letzten Soldaten 1994. Dann werden mehr als 20 ehemals sowjetische Liegenschaften beschrieben, vom sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow über den geheimen Bunker des Hauptquartiers der sowjetischen Truppen in Deutschland in Wünsdorf-Zossen bis hin zur Auslandszentrale des Geheimdienstes KGB in Berlin-Karlshorst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sowjetische Hinterlassenschaften in Berlin und ...
5,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Noch heute zeugen in Berlin und Brandenburg zahlreiche Orte von der jahrzehntelangen Anwesenheit der Sowjetarmee und allgemein vom Einfluss der Sowjetunion in Deutschland. Dieser Band gibt einleitend einen Überblick über die Entwicklung der deutsch-russischen Beziehungen vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Abzug der letzten Soldaten 1994. Dann werden mehr als 20 ehemals sowjetische Liegenschaften beschrieben, vom sowjetischen Ehrenmal in Berlin-Treptow über den geheimen Bunker des Hauptquartiers der sowjetischen Truppen in Deutschland in Wünsdorf-Zossen bis hin zur Auslandszentrale des Geheimdienstes KGB in Berlin-Karlshorst.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot